Ghostwriter-Wissen.de

Ghostwriter suchen, finden, nutzen



Anforderungen an gute Auftragsschreiber

Ghostwriter als Beruf

Heute gibt es für fast jede Aufgabe besondere Anbieter, die gegen Gebühr ihre speziellen Dienstleistungen offerieren. Wenig verwunderlich also, dass da das Verfassen von Artikeln und Pressemeldungen, von Master- oder Doktorarbeiten, von akademischen Büchern, von Studien und Gutachten, von Reden oder sogar offiziellen Gesetzesentwürfen keine Ausnahme bilden. Für Autoren öffnet sich hier ein spannendes und lukratives Tätigkeitsfeld – sofern sie als Ghostwriter bereit sind, auf die Anerkennung ihrer Urheberschaft zu verzichten. Doch um wirklich Erfolg zu haben, sollten Auftragsschreiber über einige grundlegende Fähigkeiten und Eigenschaften verfügen.

Breite Wissensbasis als Grundstein

Oft sind die Bearbeitungsfristen für einen Ghostwriting-Auftrag eher knapp bemessen. Der Kunde hat es eilig und hätte die Ergebnisse lieber gestern als morgen. Den anonymen Schreibern steht daher meist kaum Zeit für ein fundiertes Einarbeiten in die jeweiligen Themen zur Verfügung. Erfolgreiche Ghostwriter besitzen daher nicht nur ein ausgeprägtes Allgemeinwissen, sondern auch umfassende Fachkenntnisse zu den von ihnen abgedeckten Themen.

Abhängig vom jeweiligen Tätigkeitsfeld sind für Auftragsschreiber noch weitere Kenntnisse von Nutzen. Schreiben sie beispielsweise akademische Texte, helfen unter anderem Erfahrungen beim Aufbau einer Gliederung, bei der Literaturrecherche oder der Erhebung und Auswertung empirischer Daten. Auch sollten sie sich mit den verschiedenen wissenschaftlichen Zitierformen auskennen. Wer Reden schreibt, sollte mit Rhetorik und Kommunikationspsychologie vertraut sein. Wer sich auf Biografien spezialisiert, sollte unter anderem unterschiedliche Interview-Techniken kennen und anwenden können.

Wie andere gute Autoren verfügen auch gute Ghostwriter darüber hinaus über sehr gute Rechtschreib- und Grammatikkenntnisse. Und das gilt nicht nur für das allgemeine Sprachgefühl, sondern auch für die jeweilige Fachterminologie.

Lob und Anerkennung sind selten

Neben dem fundierten Wissen sollten Ghostwriter noch über einige andere vorteilhafte Eigenschaften verfügen. Dazu zählt etwa die Fähigkeit, sehr eigenständig und selbstorganisiert zu arbeiten – wenn es sein muss auch unter enormen Termindruck. Nicht dazu zählen ein besonders ausgeprägtes Maß an Eitelkeit und Geltungsbedürfnis. Denn in den wenigsten Fällen erhalten Ghostwriter für ihre erarbeiteten Texte ein sprichwörtliches "Schulterklopfen". Über die öffentliche Anerkennung für ein gut recherchiertes und geschriebenes Buch oder einen treffend formulierten Vortrag freut sich in der Regel allein der Kunde. Feedback von ihm bedeutet dagegen oft Kritik und Nachbesserung – daher schadet es nicht, wenn man als Auftragsschreiber über ein stabiles Selbstbewusstsein verfügt.


(c) 2018 Ghostwriter-wissen.de | Impressum | Datenschutzerklärung | Sitemap | RSS-Feed