Ghostwriter-Wissen.de

Ghostwriter suchen, finden, nutzen



Reden schreiben für andere

Ghostwriter für die perfekte Rede

Ob Hochzeits- oder Trauerrede, ob Politikervortrag oder Vorstandsansprache zur Mitarbeitermotivation – wer eine Rede vorbereiten muss, merkt rasch, welche Herausforderung das Finden der richtigen Worte bedeuten kann. Nicht alle fühlen sich dem gewachsen. Einigen mangelt es am Rhetoriktalent, anderen wiederum einfach an der Zeit dafür. Doch zum Glück kann man beim Verfassen einer Rede ebenfalls auf die Unterstützung durch spezielle Ghostwriter, in dem Fall Redenschreiber, zurückgreifen.

"Der Unterschied zwischen dem fast richtigen und dem richtigen Wort ist gewaltig – es ist der Unterschied zwischen Glühwürmchen und Blitz." Mit diesen treffenden Worten hat der Schriftsteller Mark Twain einmal das Ringen um die geeigneten Formulierungen bezeichnet. Zwar hatte er dabei das Verfassen eines Textes im Sinn, seine Beobachtung erweist sich aber auch beim Ausarbeiten einer perfekten Rede als sehr zutreffend. Immerhin soll eine solche die Zuhörer mitnehmen, auf sie einwirken, sie für etwas gewinnen und ihnen einfach positiv im Gedächtnis bleiben. Eine gute Rede muss daher verständlich, in sich stimmig und von den Argumenten her gut nachvollziehbar sein. Gleichzeitig darf sie die Zuhörer jedoch nicht langweilen oder gar einschläfern.

In den Mund gelegt

Verständlich, dass eine solche Herausforderung nicht jedem liegt. In solchen Fällen kann man zum Glück auch spezialisierte Ghostwriter damit beauftragen, für einen die richtigen Worte zu finden. Solche Redenschreiber bieten ihre Dienste sowohl zu privaten als auch beruflichen Anlässen an. Ihr Tätigkeitsspektrum erstreckt sich dann auch von der Politikeransprache vor dem Parlament über den Vortrag eines Unternehmensvorstandes auf der Aktionärsversammlung bis hin zu Geburtstags-, Hochzeits- oder Trauerreden. Manche bieten gar das Verfassen von Liebeserklärungen an.

Die diskreten Redenschreiber, auf deren Visitenkarte gerne mal Kommunikationsreferent bzw. Politik- oder Imageberater steht, arbeiten meist im Verborgenen. In der Öffentlichkeit räumt selten jemand freimütig ein, auf ihre Hilfe zurückzugreifen. Zwar sollte es eigentlich logisch sein, dass gerade hochrangige Politiker und Topmanager schon aus Zeitgründen nicht alle ihre Reden selber verfassen können. Doch die Furcht davor, die eigene – manchmal erst mit den jeweiligen Reden vorgespielte – Sachkenntnis und Glaubwürdigkeit zu beschädigen, wiegt offenbar vielfach zu schwer.

Mehr als einfache Vorschreiber

Bei ihrer Arbeit müssen Redenschreiber eine Reihe von Herausforderungen meistern. Eine Wesentliche besteht darin, die zu verfassende Rede auf den Anlass und das zu erwartende Publikum abzustimmen. Ebenso wichtig ist es aber auch, die Ansprache dem individuellen Charakter des Vortragenden (und nicht dem des Ghostwriters) anzupassen. Schließlich spüren es die Zuhörer in der Regel rasch, ob Wortwahl und Vortragsstil wirklich zur Persönlichkeit des Redners passen. Hier erweist sich ein enges, im besten Fall auch längerfristiges Kooperationsverhältnis zwischen Redner und Redenschreiber als sehr hilfreich. Doch auch bei solchen Voraussetzungen bildet das Redemanuskript des Redenschreibers eigentlich nur das "Grundgerüst" einer Rede – gute Sprecher gehen das Manuskript vorab selbst einmal durch und passen die Formulierungen ihrer Persönlichkeit an.



(c) 2018 Ghostwriter-wissen.de | Impressum | Datenschutzerklärung | Sitemap | RSS-Feed